Schüleraustausch East Lansing/USA 2006

Ende der Sommerferien 2006 brachen 23 Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Jahrgangsstufe mit Frau Schlund und Herrn Steinmetz zu einer dreiwöchigen USA-Fahrt auf. In diesen Wochen haben wir alle viele interessante Erfahrungen gemacht. Leider können wir nicht alle Details erzählen, aber wir wollen trotzdem versuchen zu zeigen, wie vielseitig, ereignisreich und beeindruckend dieser USA-Aufenthalt für uns Schülerinnen und Schüler war:
Am 7. September flogen wir mit der Air France von Frankfurt über Paris nach New York City. Am Nachmittag bezogen wir unsere Zimmer im Hotel Newton am Broadway, Manhattan. Abends fuhren wir noch spontan zum Times Square, der einen beeindruckenden Abschluss unseres 24-Stunden-Tages darstellte.

Time Square Time Square 1tsq1.JPG

(Bilder zum Vergrößern bitte anklicken!)

An unserem ersten vollen Tag in NY besichtigten wir per Bus und anschließender Walking Tour einige bedeutende Sehenswürdigkeiten der Stadt wie z.B. die Fifth Avenue, Wall Street, Rockefeller Center, Ground Zero, Little Italy, Chinatown und Brooklyn. Am Abend starteten wir bei Sonnenuntergang eine Circle Line Sightseeing Tour mit einem Schiff, das um die Südspitze Manhattans fuhr. So konnten wir bei Nacht nicht nur die berühmte Skyline von New York, sondern auch die beleuchtete Freiheitsstatute bewundern.

2ground-0.JPG2wall-str.JPGlittle-italy.JPGfreiheitsstatue.JPG

Am zweiten Tag fuhren wir früh mit der Fähre zur Liberty Island und schauten uns die Freiheitsstatue noch mal aus der Nähe an sowie auch das Museum im Sockel der Statute. Nach der anschließenden Besichtigung des Einwanderermuseums auf Ellis Island, spazierten wir durch den Central Park. Danach genossen wir vom Aussichtsplateau des Empire State Buildings herab den überwältigenden Blick auf die Stadt New York.

segelboot-vor-manhattan.JPGcentral-park.JPGvor-der-freiheitsstatue.JPGny-vom-empire-state-building.JPG

Am Tag der Abreise aus New York kam der Bus zum Flughafen nicht zur vereinbarten Zeit. So verpassten wir beinahe unseren Flug nach Buffalo, von wo wir per Bus weiter zu den Niagarafällen fahren wollten. Umso glücklicher waren wir, als wir nach der Besichtung der amerikanischen Seite der Fälle sowie einem Mittagessen in Kanada, mit einem der ’Maid of the Mist’ genannten kleinen Schiffe direkt an die Wasserfälle fuhren. Danach brachte uns ein Bus weiter nach East Lansing, Michigan. Am selben Abend wurden wir noch alle von unseren Gastfamilien abgeholt.

niagara-can.JPGniagara-grenze.JPGon-the-maid-of-the-mist.JPG

In den folgenden zwei Wochen lebten wir uns alle in den Gastfamilien ein, lernten viel über das Leben in Amerika kennen und vertieften unsere Englischkenntnisse. Wir wurden sehr herzlich an der East Lansing High School aufgenommen und durften nach Belieben an jedem Unterrichtsfach teilnehmen. Wir waren begeistert von dem vielfältigen Angebot der Schule und der Kontaktfreudigkeit der Amerikaner. Zudem unternahmen wir noch verschiedene Ausflüge, z.B. nach Detroit in das Henry Ford Museum oder zum Lake Michigan, wo wir eine Sanddünenfahrt machten. Außerdem konnten wir noch zwei Footballspiele der Schulmannschaft anschauen.

An den Wochenenden und den Nachmittagen gaben sich die Gastfamilien viel Mühe, um uns eine schöne Zeit zu ermöglichen. Eine dieser Wochenendaktivitäten war der Besuch des riesigen Freizeitparks Cedar Point mit der ganzen Gruppe und einige Shopping Trips in die Malls der Umgebung. An einem Tag besuchten wir auch die Innenstadt von Lansing und wurden im State Capitol von einer echten Senatorin begrüßt und von ihrer Fotografin für die Homepage der Senatorin (Datum des Fotos: Sept. 26, 2006) fotografiert. Anschließend erhielten wir eine Führung durch das Capitol und besuchten das Heimatkundemuseum.

east-lansing-high.jpg lake-michigan.jpgfarewell-photo.jpg

Nach einem tränenreichen Abschied von unseren lieb gewonnenen Gastfamilien fuhren wir weiter nach Chicago. Dort checkten wir im Hotel Holiday Inn ein und machten eine anschließende Shopping Tour auf der Magnificent Mile. Abends gingen wir noch spontan ins Musical Wicked, das die Geschichte des Zaubers von Oz zum Thema hat. Am nächsten Tag erkundeten wir zu Fuß die Stadt, besichtigten den Millenium Park und die Navy Pier.

chicago.JPGchicago2.JPGchicago-schiff.JPGnavy-pier.JPG

Anschließend ging´s dann zum Flughafen und wieder Richtung Heimat. Nach drei Stunden Wartezeit in Chicago am Flughafen (die wir richtig genossen, da wir vom Flugveranstalter einen Verzehrgutschein im Wert von 10$ erhalten hatten) und einem Zwischenstopp in Paris kamen wir überglücklich und voller Vorfreude auf Freunde und Familie am 29.09. wieder in Frankfurt an. Von dort aus machten wir uns mit dem Bus auf nach Würzburg, wo unsere Familien bereits auf uns warteten.

Text: Adriana Groh (10a) und Team; Bilder: Konrad Steinmetz