Warum Französisch lernen

fr 

  • Französisch schlägt Brücken in die Welt

Französisch ist neben Englisch die zweite globale Verkehrssprache in unserer Welt. In über 30 Staaten der Welt ist Französisch Amtssprache.

In vielen Ländern – auch außerhalb Europas – kommt man am besten weiter, wenn man die Weltsprache Französisch beherrscht. Denn 180 Millionen Menschen sprechen weltweit Französisch.

  • Mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt mit Französisch

Frankreich ist der wichtigste Handelspartner Deutschlands – sowohl beim Export als auch beim Import. Kunden gewinnt man leichter, wenn man deren Sprache spricht : Zahllose Unternehmen wie Airbus, Siemens oder Bosch sind in beiden Ländern aktiv. Der deutsch-französische Arbeitsmarkt ist der größte in Europa : 2700 deutsche Unternehmen sind in Frankreich angesiedelt, 1400 französische Unternehmen haben Niederlassungen in Deutschland, 400 000 Arbeitsplätze in Deutschland hängen vom Handel mit Frankreich ab – und erfordern französische Sprachkenntnisse!

Angesichts der engen Verbindungen unserer beiden Länder ist die Kenntnis der Partnersprache ein unschätzbarer Vorteil.

  • Frankreich – eine Lebenskunst, un art de vivre

Französisch ist nicht nur « Karrierebaustein », unser Nachbarland Frankreich ist eine große Kulturnation und als solche immer wieder neu zu entdecken. Französische Literatur, Musik, Philosophie und Kunst faszinieren ebenso wie die überraschende Vielfalt der Landschaften. Ob Sommerfrische oder Wintersport, in Frankreich findet jeder etwas für seinen Geschmack. Die Städte locken mit weltberühmten Museen und Festivals. Nicht ohne Grund machen jedes Jahr 14 Millionen Deutsche hier Urlaub : Frankreich ist Exotik vor der Haustür – und diese ist um vieles besser zu erleben, wenn man Französisch gelernt hat.  

  • Französisch baut Brücken in Europa

Die drei Städte, in denen die europäischen Institutionen angesiedelt sind, sind französischsprachig : Straßburg, Luxemburg und Brüssel.

Deutschland und Frankreich sind der Motor eines vereinten Europas : Seit über 50 Jahren bringt die enge Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Ländern Europa als Ganzes voran.

Französisch ist ein guter Ausgangspunkt für das Erlernen verwandter Sprachen wie Italienisch oder Spanisch. Aber auch Englisch schöpft große Teile seines Wortschatzes aus romanischen Sprachen.

Für optimale Berufsaussichten braucht man mehr als eine Fremdsprache : Französisch – nach Deutsch die am meisten gesprochene Muttersprache in Europa – zahlt sich hier aus !

  • Doppeldiplome für Karrieren in beiden Ländern

Die Vielfalt der deutsch-französischen Studienangebote ist einzigartig auf der Welt.

Zwischen sehr vielen deutschen und französischen Universitäten existieren Austauschvereinbarungen. Und die Studierenden haben die Möglichkeit, in beiden Ländern zu studieren – und gleichzeitig einen französischen und einen deutschen Abschluss zu erlangen.

In Straßburg findet in jedem Herbst das deutsch-französische Forum statt, das Studierende und Unternehmen beider Länder zusammenführt.

Französisch und Deutsch – Partnersprachen in Europa!