Medaillen beim Landesfinale Rudern

Siebold-Mädchen und -Jungen gewinnen Silbermedaillen beim Landesfinale Rudern 2017 in München-Oberschleißheim
Nach einer Bronzemedaille über 500 Meter in der 5. Klasse und einer Goldmedaille in der 6. Klasse gewannen die Mädchen der 7b nun bei den älteren Schülerinnen (Mädchen III) über 1000 Meter auf Anhieb Silber! Die Jungen der 6b und 6d (J IV) waren dieses Jahr ebenfalls erfolgreich und ließen sich über 500 Meter die Silbermedaille nicht entgehen.
Da alle Schülerinnen und Schüler schon 2016 an der Regatta teilgenommen hatten, waren ihnen die Wind- und Wetterbedingungen wohlbekannt: Strahlender Sonnenschein und frischer Wind motivierten sie, die Skulls kräftig durch das klare Wasser zu ziehen. Luisa, Franziska, Natalie, Magdalena, Steuerfrau Leni und Ersatzfrau Mona (alle 7b) hatten zunächst einen gewissen Respekt, nach Bronze und Gold in den Vorjahren über 500 Meter im Gig-Doppelvierer mit Steuerfrau nun erstmals die 1000-Meter-Strecke zu bewältigen, doch schon im Vorlauf zeigte das Team in Pink durch einen Start-Ziel-Sieg, dass sie im Finale wieder zu den Favoritinnen zählten. Wie immer gelang auch im Finale ein sehr guter Start: Nach einigen kraftvollen Schlägen lagen die Mädchen gut im Mittelfeld und schoben sich mit ausgezeichneter Wasserarbeit kontinuierlich weiter vor, bis sie deutlich auf dem zweiten Platz lagen. Mit bewundernswerter Kraftausdauer und technisch sehr versiert hielten sie diese Position hinter dem führenden Boot aus Dachau bis ins Ziel und konnten sich über die dritte Medaille in Folge freuen. Große Anerkennung verdient die Mannschaft, da sie nun drei Jahre lang in fairem Umgang untereinander und mit viel Freude als reine Schulmannschaft trainiert und sich persönlich und sportlich hervorragend weiterentwickelt hat!
Auch die Jungenmannschaft der jüngsten Wettkampfklasse nahm dieses Jahr die Jagd nach einer Medaille über 500 Meter im Gig-Doppelvierer mit Steuermann nochmals auf. Max (6d), Cihan (6b), Leo, Thomas, Steuermann Enrico (alle 6d) und Ersatzmann Marc (6b) hatten ebenfalls einen Vorlauf zu absolvieren, den auch sie als Sieger beendeten. Daher durften sie mit dem Sieger des anderen Vorlaufes im Finallauf als Favoriten auf einer der mittleren Bahnen starten. Recht schnell nach dem Start zeigte sich die Qualität der Siebold-Mannschaft, als sie sich zusammen mit einem Dachauer Boot vom Feld absetzte, konzentriert, synchron und ausdauernd ruderte und sich hinter dem Siegerboot die Silbermedaille sichern konnte.
Mein Dank gilt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die ansteckende Freude am Wettkampf, das faire und disziplinierte Verhalten und die Wertschätzung untereinander, ebenso danke ich allen Beteiligten, die das Sondertraining ermöglichten.
Dr. Michaela Köhler