Helfen macht Spaß

Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe hatten am 17. Juli die Gelegenheit, an einem Erste-Hilfe-Kurs für den Erwerb des Führerscheins teilzunehmen.
Viele Themen rund um die Erste Hilfe wurden theoretisch erörtert und praktisch geübt, beispielsweise das Retten aus der Gefahrenzone, das Absichern einer Unfallstelle, die stabile Seitenlage, die Herz-Lungen-Wiederbelebung, die Helmabnahme und die Wundversorgung. Auch diverse Krankheitsbilder und Verletzungen kamen zur Sprache. Die wichtigste Erkenntnis jedoch war wohl, dass man als Ersthelfer nichts falsch machen kann. Wichtig ist v.a., dass man irgendetwas tut – und sei es nur, die 112 anzurufen.