Stadtentscheid beim Vorlesewettbewerb

Am diesjährigen Stadtentscheid beim Vorlesewettbewerb nahmen 14 Teilnehmer aus Haupt-, Realschulen und Gymnasien Würzburgs teil. Am Ende hatte Lisa Schlagbauer vom Siebold-Gymnasium (Klasse 6a) die Nase vorn. Dazu die Mainpost (12.3.2009) unter der Überschrift „Jeder darf sich als Sieger fühlen“:
[Bild von Franz Nickel mit freundlicher Genehmigung von mainpost.de]

„Ich war sehr nervös“, erzählte die strahlende Gewinnerin nach der Preisübergabe.

„Viele haben ganz toll vorgelesen, und es war ziemlich spannend.“

Die neun Mädchen und zwei Jungen mussten zweimal ans Vorlesepult und sich dem kritischen Gehör der achtköpfigen Jury stellen.

Unvorbereitet sollten sie ein Stück aus dem Buch „Tote Maus für Papas Leben“ von Marjolijn Hof vorlesen.

Dazu durften sie etwas aus einem ihrer Lieblingsbücher vortragen.

In der Kategorie Hauptschulen gingen drei Teilnehmer an den Start, hier belegte Isabell Streit aus der Volksschule des Elisabethenheims den ersten Rang. …

Wir gratulieren den Teilnehmern und natürlich besonders Lisa, die als Siegerin des Stadtentscheids am Bezirkswettbewerb teilnehmen darf.