Sucht macht kaputt… Drogenprävention in Klasse 9 und 6

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Suchtprävention” finden wieder 2 Veranstaltungen statt:

Jahrgangsstufe 9:

Herr Thomas Müller von der Polizei Würzburg informiert am 13. und 14. Juli die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe über die drastischen gesundheitlichen aber auch strafrechtlichen Folgen des Konsums illegaler Drogen. Er zeigt auf, wie die Abhängigkeit entsteht und welche Folgen der Drogenkonsum hat: soziale Vereinsamung, sozialer Abstieg, Kriminalität… Er berichtet unter anderem mit Anschauungsmaterial und mit Daten und Fakten aus eigener Erfahrung mit Drogenopfern. Er wird die Gesetze und Regeln, nach denen die Polizei vorgeht, vorstellen und die Strafen für Besitz oder sogar Handel mit Drogen aufzeigen.

Jahrgangsstufe 6:

Am Montag, 13.7.2009, steht die Abhängigkeit von legalen Drogen wie Nikotin und Alkohol im Mittelpunkt der Veranstaltung mit Herrn Martin Heym vom Gesundheitsamt Würzburg. Er zeigt die gezielten Werbetricks der Zigarettenindustrie auf und versucht dabei deutlich zu machen, dass Rauchen nicht “selbstverständlich” ist, sondern der Einstieg in eine Drogenkarriere sein kann. Ein weiterer Schwepunkt wird sicherlich auch der Umgang mit Alkohol sein, denn nach einer Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) wird heute unter Jugendlichen immer weniger Nikotin oder Haschisch konsumiert aber immer mehr Alkohol (siehe z.B. tagesschau.de)

Ansprechpartner: Dr. G. Schmid