Angesagter Feueralarm

Am 20. November findet -wie jedes Jahr- ein angesagter Feueralarm statt. Dabei wird geprobt, ob die Lehrkräfte mit ihren Schülerinnen und Schüler im Falle eines Falles sicher ins Freie gelangen und vollzählig an den vorgesehenen Sammelorten eintreffen können.

Für die Übung ist die 6. Stunde vorgesehen. Zunächst wird in den Klassen das Verhalten im Alarmfall besprochen. Gegen 12.30 Uhr wird der Probe-Alarm ausgelöst. Die Klassen begeben sich auf den ausgewiesenen Fluchtwegen auf den Sportplatz. Die Schultaschen bleiben im Klassenzimmer. Nach Beendigung der Übung kehren alle in die Unterrichtsräume zurück. Der Unterricht endet dann. Der Wahlunterricht am Nachmittag findet jedoch statt.

Der Sicherheitsbeauftragte verweist in diesem Zusammenhang auf die Brandschutzordnung, die Alarmpläne (an den Innenseiten der Türen von Klassen- und Fachunterrichtsräumen) und die einschlägigen Vorschriften (GUV 57.1.44) sowie auf dieses Schreiben: angesagterfeueralarm09.pdf.