Tanzfest am 17.03.2007

Am Samstag, den 17. März 2007, fand das alljährliche Tanzfest des Siebold-Gymnasiums statt, bei dem ca. 80 Kinder und Jugendliche für ebenso viele Gäste einen Einblick in den Wahlunterricht Tanz und Tanztheater boten.
Nach einem eindrucksvollen Einmarsch der Gruppen eröffnete den abwechslungs-
reichen Reigen das Hip Hip/Street Dance Team um seine Lehrerin Katja Sraka, Klasse 10c.
Die sieben Jungs und drei Mädchen bewiesen unter Katjas professioneller Führung sportliche Fitness und tänzerisches Können, das sie am 21.03.07 beim unterfränkischen Bezirksfinale zum Besten geben werden.
Knapp 40 Mädchen und ein Junge der Jahrgangsstufen 5 und 6 – umsichtig gecoacht von Kristina Laewen, Klasse 11d, und Marisa Tappe, Klasse 10d – erfreuten das Publikum mit einem sehr schwungvollen Folkloretanz, dessen technische Schwierigkeit einige mutige Gäste unter Frau Pregers Anleitung am eigenen Leibe erfahren durften. Mal schauen, wie erfolgreich unsere Jüngsten beim Wettkampf abschneiden werden.
„Komme nie zu spät, sei zur rechten Zeit am rechten Ort“ war das Motto der „Poor Guys“. Zwölf Tänzerinnen von siebold expressive movement, dem Tanztheater-Ensemble unserer Schule, präsentierten sich von einer noch nie gezeigten Seite und verblüfften die Gäste. Auch sie wollen ihr Glück im Wettkampf versuchen.
Ein von den Eltern liebevoll hergerichtetes Kuchenbuffet lud während der Kaffeepause zum Schlemmen bei regem Gedankenaustausch über die Siebold-Tanzkunst ein.
Wie Tänze und Tanztheater entstehen, zeigten die Jüngsten auf Afrikanisch, die Älteren mit einer unter die Haut gehenden Improvisation zur diesjährigen Performance „Sie leb(t)en, wie sie woll(t)en.“
Wer sich für die bewegten Biographien bemerkenswerter Frauen interessiert, darf schon heute gespannt auf die Aufführungen im Juli sein.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten für einen gelungenen Nachmittag!

Andrea Preger