Gastschülerin aus Kanada in der 11b

GabrielleBonjour,
Ich heiße Gabrielle und ich komme aus Kanada, also müsste ich Englisch sprechen, aber nein! Ich spreche Französisch. Wo wohne ich in Kanada, wenn ich Französisch spreche?

Gute Frage!
Und die Antwort ist…Quebec!

Da wohne ich!

Ich bin für drei Monate am Siebold-Gymnasium (Klasse 11b), aber es ist manchmal schwierig für mich, im Unterricht alles zu verstehen. Ich habe nämlich vorher noch nicht Deutsch gelernt!

Manche Leute fragen mich, was die Unterschiede zwischen der Schule in Deutschland und in Québec sind. Bei uns dauern die Unterrichtsstunden immer 75 Minuten und so haben wir immer vier Stunden oder Fächer pro Tag. Die Schule fängt später an (z.B. um 8:30 Uhr oder 9:00 Uhr) und hört jeden Tag um die gleiche Zeit auf (15:30 oder 16:00 Uhr). Die Fächer sind ungefähr dieselben, aber ich lerne nur zwei Fremdsprachen: English und Spanisch. Außerdem finde ich, dass es in Québec strengere Regeln in der Schule gibt, z.B. wenn man zu spät zum Unterricht kommt, muss man „nachsitzen“. Und wir tragen eine Schuluniform!

Im Dezember fliege ich wieder zurück nach Hause. Das wird ein bisschen komisch sein, weil ich hier in Deutschland ein zweites Zuhause gefunden habe. Ich hoffe aber, dass ich irgendwann wieder einmal zurückkommen kann!

Au revoir et merci pour tout!

PS: Wenn Ihr Euch für meine Schule interessiert, hier ist die Internetadresse: www.collegegarnier.qc.ca

PPS: Gabrielle nimmt mit ihrer Austauschpartnerin Anna-Katharina Krüger (11b) an einem Austauschprogramm auf Gegenseitigkeit mit Québec (Kanada) teil, das vom Bayerischen Jugendring organisiert wird. Näheres dazu unter www.bjr.de oder bei Frau Nickel-Göb (Zi. 115).