Erfolg beim Wettbewerb “Stadt der jungen Forscher”

Wir freuen uns über die Förderung unseres Projekts „Auswirkung von Stress im Gehirn und deren Bewältigung durch Achtsamkeit“ im Rahmen des Wettbewerbs „Stadt der jungen Forscher“ der Stadt Würzburg! Zusammen mit Schülerinnen und Schülern der Klasse 10c/d werden wir uns noch in diesem Schuljahr auf Forschungsreise begeben und mit zwei externen Partnern der Frage nachgehen, was Stress in unserem Körper macht und wie wir diesen bewältigen können. Dazu arbeiten wir zusammen mit der Begabungspsychologischen Beratungsstelle der Universität Würzburg, deren Mitarbeiterin Frau Dr. Schmiedeler uns bei der Erarbeitung und Auswertung von Stressfragebögen vor und nach einer Achtsamkeitsübung begleiten wird. Außerdem arbeiten wir mit der Uniklinik Würzburg zusammen. Dort werden uns die Professoren Deckert, Romanos und Herrmann an drei Vormittagen in die Geheimnisse der Gehirnforschung einführen und mit einem konkreten Versuchsaufbau die Möglichkeit geben, Stress in unserem Körper sichtbar zu machen. Wir sind gespannt darauf, auf außerschulischen Wegen zu forschen, und werden unsere Ergebnisse beim Campus-Festival der Universität Würzburg  präsentieren.

Alexandra Andersen

Die von der Stadt Würzburg geförderten Teams verschiedener Würzburger Schulen               Foto: Georg Wagenbrenner