Neues aus Angers

19.03.18:
Heute haben wir nicht zuhause in den Gastfamilien gefrühstückt, sondern in der Schulkantine unserer Austauschpartner. Danach haben wir die Schule besichtigt und dann hatten wir eine Stunde Unterricht mit den Franzosen. Anschließend gabe es eine Stadtrallye in Angers. Es war zwar sehr kalt, aber interessant. Um 16:30 Uhr haben wir unsere französischen Austauschpartner vor der Schule wieder getroffen und einige von uns haben noch eine Aussichtsplattform besucht. (M.+M.)

17. und 18.3.18.
Am Wochenende begann der “Intensivsprachkurs”. Wir verbrachten die Zeit in unseren Familien und besichtigten beispielsweise Angers und die Umgebung oder wir gingen shoppen. Außerdem konnten wir Bowlen und Billard spielen. Wir waren in einem typisch französischen Restaurant und machten einen schönen Spaziergang, manche auch am Meer. So konnten wir auch unsere Gastfamilien besser kennen lernen. (L.+J.)

vor dem Château de Brézé

Vom 15. März bis 22. März nehmen 23 Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe am Frankreichaustausch mit unserer Partnerschule Jean Monnet in Angers teil.

Am Donnerstag, den 15. März, sind wir um 7 Uhr am Siebold-Gymnasium mit dem Bus losgefahren. Nach 13 Stunden Fahrt mit 3 kurzen Pausen sind wir um 20 Uhr in Angers angekommen und waren sehr aufgeregt, als wir endlich unsere AustauschpartnerInnen kennenlernten.

Am Freitag sind wir um 8 Uhr von der Schule mit dem Bus zur école nationale d’équitation gefahren. Das ist eine bekannte Reitschule, in der zwischen 300 und 400 Pferde leben, die von professionellen Reitern beritten und trainiert werden.
Von dort aus sind wir nach Saumur gefahren, wo wir einen Aufenthalt von 2 Stunden hatten, den wir nutzten, um selbstständig die Stadt zu besichtigen und etwas zu essen. Danach sind wir zum Château de Brézé gefahren. Das Interessante an dem Schloss sind die vielen unterirdischen Kammern und Gänge. Schließlich sind wir zurückgefahren und haben den restlichen Tag mit unseren Austauschpartnern verbracht.

C.S.