Archiv der Kategorie: Sprachen

Lo que ocurrió cuando el virus entró en nuestras vidas

“Oíd, chicos, he recibido un mensaje de WhatsApp super extraño. Dice que mi móvil va a bloquearse a menos que le dé tres contactos de mi agenda.”
Was passiert, wenn ein Computervirus plötzlich alle unsere Daten sowie E-Mail- und Social Media-Accounts löscht? Mit dieser Frage beschäftigte sich das Theaterstück „El virus“, das die Theatergruppe des Instituto Fortuny, unserer ehemaligen Partnerschule aus Madrid, für Spanischlernende des Siebold- als auch des Matthias-Grünewald-Gymnasiums aufführte. Das Stück wird aus der Perspektive eines sich erinnernden Jugendlichen erzählt, der immer wieder den Ablauf der Szenen unterbricht und diese für unsere SchülerInnen gut verständlich kommentiert und erläutert. Protagonistin des Stückes ist Irene, eine Musikstudentin. Ihr Leben als auch das ihrer Familie sowie ihrer Freunde wird durch das Wirken des Virus durcheinandergebracht. Weiterlesen

I’m Jim. What’s your name?

Einen gern gesehenen Gast durften die Englisch-SchülerInnen des Siebold-Gymnasiums auch heuer wieder begrüßen: den Storyteller Jim Wingate. Schon bei der Begrüßung stellte Jim einen persönlichen Kontakt zu seinen Zuhörern her, als diese das für ihn reservierte Klassenzimmer betraten. Auch beim Vertrag seines reichen Reportoires an Geschichten bezog er sein Publikum mit ein, indem er immer wieder SchülerInnen zu sich nach vorne holte, um die Figuren seiner Geschichten möglichst plastisch darzustellen. So bot der in Wales lebende Schotte seinen Zuhörern aus unterschiedlichen Jahrgangsstufen eine Schulstunde lang amüsante Unterhaltung in englischer Sprache, die von allen Lernerniveaus gut verstanden wurde, da Jim seine Erzählungen mit seiner sehr ausprägten Mimik und Gestik unterstützte.

Urkunden beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

7 SchülerInnen des Siebold-Gymnasiums wurden dieses Jahr von der bayerischen Landesjury mit Urkunden ausgezeichnet. Berkay aus der 8c hatte im Fach Englisch am Wettbewerb teilgenommen, Eileen, Hannah, Jana, Jule, Laura und Toni aus der 10d in Spanisch. Die SchülerInnen hatten zunächst ein Video erstellt, sich dann auf ein landeskundliches Thema speziell vorbereitet und schließlich an einem Vormittag sprachlich anspruchsvolle Aufgaben in den Bereichen Hörverstehen, Kreatives Schreiben, Landeskunde und Wortergänzung   bearbeitet, die über das in der Schule Geforderte hinausgingen. Ein besonderes Lob erhielt Toni für ihr Video über den spanischen Schriftsteller Carlos Ruiz Zafón, das der bayerischen Landesjury inhaltlich, sprachlich und technisch “ausgezeichnet gefallen” hat. Wir gratulieren den SchülerInnen zu diesem Erfolg!

P-Seminar English proudly presents

Das P-Seminar Englisch des Siebold-Gymnasiums Würzburg unter der Leitung von Frau Preger lädt zu einer Szenencollage ins Theater am Neunerplatz ein. Die vom P-Seminar eigens entwickelte Performance am 26., 27. und 29. April bringt Gedichte von Shakespeare, T. Williams, Leslea Newman, einen Einakter von James Saunders, Songs und Eigenkompositionen (poems, dances, music) auf die Bühne. Dargestellt wird der Mensch in all seiner Komplexität und seinen Widersprüchen als ein durchaus zu kritisierendes, doch gleichzeitig liebenswürdiges und würdevolles Wesen. Allzu einseitige Sichtweisen auf homo sapiens werden thematisiert, positive wie negative Stigmatisierung und Pauschalisierung bewusst gemacht.

Eine herzliche Einladung! Tickets bitte reservieren unter www.neunerplatz.de (Erwachsene 10€, SchülerInnen 8€) oder einfach vorbeikommen!
Aufführungstermine: Do 26. April, 20:00 Uhr, Fr 27. April 20:00 Uhr und So 29. April 11:00 Uhr Weiterlesen

Excursión a Nuremberg

Zu einem Ausflug nach Nürnberg brachen am Dienstag die spanischen und deutschen Austauschpartner auf. Im Dokuzentrum auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände informierten sich die SchülerInnen mithilfe deutsch- oder spanischsprachiger Audioguides über die Zusammenhänge und Folgen der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Beim anschließenden Besuch in der Innenstadt lernten die SpanierInnen die Nürnberger Lebkuchen als typisch deutsches Weihnachtsgebäck kennen und probierten die fast ebenso bekannten “3 im Weckla”.

Weiterlesen

Arrivederci Roma

Sehr schnell vorbei ging für die Siebold-SchülerInnen der Gegenbesuch ihrer römischen AustauschpartnerInnen. Am Donnerstag, den 12. April waren die ItalienerInnen in Würzburg angekommen und man ging zum gemütlichen Abendessen in den Ratskeller, wo die RömerInnen erste deutsche Spezialitäten kosten konnten. Sehr beliebt war das Schnitzel, das viele der Italiener gleich versuchten, bevor ein erster Spaziergang durch die Stadt unsere Besucher neugierig auf mehr machte. Weiterlesen

Das Siebold – internationaler denn je

Ab Donnerstag, den 12.04., ist das Siebold-Gymnasium eine Woche lang internationaler denn je, denn es treffen die AustauschschülerInnen unserer französischen, italienischen und spanischen Partnerschulen bei uns ein, um unsere Schule sowie Stadt und Region kennenzulernen. Den Anfang machten die SpanierInnen des Colegio Fundación Caldeiro aus Madrid, die kurz vor 13.00 Uhr an unserer Schule eintrafen. Sie hatten nach dem Champions-League-Spiel und wegen des frühen Fluges nur wenig geschlafen, freuten sich aber sehr über die unerwarteten frühlingshaften Temperaturen.

Neues aus Angers

19.03.18:
Heute haben wir nicht zuhause in den Gastfamilien gefrühstückt, sondern in der Schulkantine unserer Austauschpartner. Danach haben wir die Schule besichtigt und dann hatten wir eine Stunde Unterricht mit den Franzosen. Anschließend gabe es eine Stadtrallye in Angers. Es war zwar sehr kalt, aber interessant. Um 16:30 Uhr haben wir unsere französischen Austauschpartner vor der Schule wieder getroffen und einige von uns haben noch eine Aussichtsplattform besucht. (M.+M.)

17. und 18.3.18.
Am Wochenende begann der “Intensivsprachkurs”. Wir verbrachten die Zeit in unseren Familien und besichtigten beispielsweise Angers und die Umgebung oder wir gingen shoppen. Außerdem konnten wir Bowlen und Billard spielen. Wir waren in einem typisch französischen Restaurant und machten einen schönen Spaziergang, manche auch am Meer. So konnten wir auch unsere Gastfamilien besser kennen lernen. (L.+J.) Weiterlesen