90 Minuten Musik-Genuss statt Fußball-Tristesse

Den enttäuschten Fußballfans und allen, die bewusst vor dem parallel stattfindenden Fußballspiel geflüchtet waren, bot das Sommerkonzert des Siebold-Gymnasiums die wohl abwechslungsreicheren 90 Minuten Unterhaltung. Schwungvoll eröffnet wurde der Konzertabend mit dem  Finale der Ouvertüre aus Rossinis Willhelm Tell, das vom Unterstufenensemble als erstes ihrer vier Stücke dargeboten wurde. Aktive Fanbeteiligung verlangte dann die Klasse 5b, als sie alle ZuhörerInnen zum Mitsingen bei Reinhard Meys “Über den Wolken” einlud.
Der Oberstufenchor zeigte sich gewohnt vielseitig. Er präsentierte alte Texte (Simon Dach, Robert Burns) in zeitgemäßem Gewand, sang aber auch Pop Songs wie “Backbird” von Lennon/McCartney oder den das Publikum begeisternden Song “The Rose”. Zeitlich etwa parallel zum Wiederanpfiff nach der Halbzeitpause schuf am Siebold-Gymnasium das Streicherensemble mit “Morgenstimmung” aus Peer Gynt einen stimmungsvollen Einstieg in die zweite Hälfte des Konzerts. Nach ihrem letzten Stück, dem 1. Satz aus Karl Jenkins Palladio, gab es vom Publikum besonders starken Applaus für das Streicherensemble.

Den Schlusspunkt des Konzerts setzte die Big Band. Die um die Abiturienten reduzierte sogenannte Combo spielte zunächst “Stolen Moments”, bevor dann in voller Besetzung Jazz-Klassiker wie “It’s Only a Paper Moon” bis hin zu karibischer Tanzmusik (“Caribbean Dance” von V. Lopez) zum Besten gegeben wurden.  Ausgiebiger Beifall belohnte die MusikerInnen. Und wie bei allen Konzerten des Siebold-Gymnasiums gab es auch dieses Mal keine Verlängerung, sprich Zugabe. Alle ZuhörerInnen wurden von Herrn Krumm stattdessen ganz herzlich eingeladen das Musical Zirkus furioso zu besuchen, das am Freitag, Samstag und Sonntag aufgeführt wird.