Praktikumswoche 9a – update

Autohaus Rhein Würzburg

In der Woche vom 12. bis 16. Februar habe ich – als Schüler der 9a – mein Berufspraktikum im Autohaus Rhein in Lengfeld absolviert.

Während dieser Zeit wurde mir ein Einblick in alle Abteilungen des Betriebes ermöglicht: Am ersten und zweiten Tag habe ich in der Buchhaltung und Disposition Rechnungen von bestellten Ersatzteilen und Kaufverträge der Kunden abgestempelt und abgeheftet.

Am Donnerstag konnte ich im riesigen Ersatzteile-Lager einen Blick “hinter die Kulissen” werfen, wo Mechaniker Teile, die sie zur Reperatur benötigen, einfordern können und die dann per Computer bei der BMW-Zentrale nachbestellt werden.

Nach fast 8 Stunden Arbeit (abzüglich 1 Stunde Pause) war ich ziemlich fertig und sehe nun den “anstrengenden” Unterricht mit ganz anderen Augen…
Der letzte Tag war etwas entspannter aber sehr interessant: Ich konnte im Büro eines Verkaufsberaters dessen Arbeit mitverfolgen und auch schon selber einen Kaufvertrag ausfüllen!!

Durch das Praktikum habe ich einen normalen Tag eines Arbeiters kennengelernt und gleichzeitig einen anderen Eindruck von einem Autohaus bekommen, das nicht nur aus Verkäufern, Mechanikern und Autos besteht, sondern aus weit mehr…

siehe auch den ersten Artikel zum Berufspraktikum bzw. alle Beiträge aus dieser Reihe…