Das France Mobil macht Station am Siebold-Gymnasium

Eine Fremdsprache zu lernen kann manchmal ganz schön anstrengend sein. Vokabeln und Grammatik pauken, Texte verfassen, Grammatikübungen machen usw. gehören nicht immer zu den Lieblingsbeschäftigungen der Schülerinnen und Schüler, sind aber nötig, um die Kenntnisse in einer Fremdsprache zu erweitern und zu vertiefen.
Deshalb ist es wichtig, dass man den Lernern auch immer wieder anschaulich vor Augen führt, dass sie mit Französisch eine moderne, lebendige und vielseitig anwendbare Sprache lernen.
Zu diesem Zweck fuhr am Mittwoch, 4. Juni 2014, das „France Mobil“ im Hof des Siebold-Gymnasiums vor. Am Steuer war Caroline Moisan, die diesjährige Lektorin des „France Mobil“. Sie besucht im Schuljahr 2013/2014 ein Jahr lang mit dem „France Mobil“ Kindergärten und Schulen in Nordbayern, bevor im nächsten Schuljahr ein anderer Lektor bzw. eine andere Lektorin durch Bayern tourt.
Caroline ist gekommen, um mit unseren Schülerinnen und Schülern der 7. und 10. Jahrgangsstufe Spiele auf Französisch zu spielen. Für manche war es wahrscheinlich der erste Kontakt mit einer „echten“ Französin, die zudem überaus sympathisch und engagiert ist.
Am Siebold-Gymnasium begeisterte Caroline die Jugendlichen sichtlich durch ihre freundliche und dynamische Art und machte jeweils eine Schulstunde lang Französisch-„Unterricht“ mit ihnen. Dabei wurde die ganze Zeit über kein einziges Wort Deutsch gesprochen, was aber überhaupt kein (Verständigungs-) Problem darstellte. Ganz im Gegenteil: mit kurzen Videoclips, Musik, verschiedenen Quiz-Arten und Spielen gelang es Caroline, die Schülerinnen und Schüler für die französische Sprache zu begeistern und sie dazu zu bringen, auch selbst Französisch zu sprechen.








Das „France Mobil“- eine Erfolgsgeschichte
Das „France Mobil“ wurde 2002 von der Robert Bosch Stiftung und der Französischen Botschaft in Berlin ins Leben gerufen. Die Renault AG Deutschland stellt für die Initiative die Fahrzeuge zur Verfügung, die durch ganz Deutschland touren. In den vergangenen 11 Jahren hat das Programm mit seinen Aktionen mehr als 850.000 Schülerinnen und Schüler an etwa 10.300 Schulen erreicht. In Frankreich gibt es das passende Pendant zum „France Mobil“, das „Deutsch Mobil“, mit dem junge deutsche Lektoren durch Frankreich fahren, um den Kindern und Jugendlichen die deutsche Sprache und Kultur näher zu bringen.

Nicola von Castell