Schulsanitätsdienst

Am Siebold-Gymnasium gibt es seit dem Schuljahr 2010/11 einen Schulsanitätsdienst, an dem Schüler/innen aller Jahrgangsstufen mitwirken.
Auch in diesem Schuljahr haben sich 16 Schüler/innen für die Ausbildung zu Schulsanitäter/innen angemeldet.
Zur Erinnerung:

Die Ausbildung findet am 08./09. Dezember 2014 statt (8 Doppelstunden).
Treffpunkt: 8 Uhr, vor dem Lehrerzimmer!

Die Kosten für die Schulung trägt das Bayerische Rote Kreuz.
Für die Durchführung der praktischen Übungen (Rettung aus dem Gefahrenbereich, Umgang mit Wunden, Helmabnahme, stabile Seitenlage, Herz-Lungen-Wiederbelebung etc.) ist es ratsam, bequeme und funktionale Kleidung sowie rutschfeste Schuhe zu tragen.
Nach dem zweitägigen Kurs werden die Schulsanitäter/innen in der Lage sein, die im Schulalltag gängigen Verletzungen und Krankheiten zu erkennen und – sofern im Rahmen der Ersten Hilfe möglich – zu versorgen (z.B. Anbringen von Pflastern und Verbänden, Kühlen von Beulen und Prellungen und Überprüfen der Vitalfunktionen, Herz-/Lungenwiederbelebung).
Selbstverständlich wird im Ernstfall der Rettungsdienst alarmiert; die Schulsanitäter/innen verbleiben dann bis zum Eintreffen der professionellen Hilfe bei ihrem/r Mitschüler/in und leisten wertvollen psychischen Beistand.
Auch bei schulischen Veranstaltungen wie Sport- und Schulfesten, Vorstellungsabenden, Schulkonzerten etc. ist der Schulsanitätsdienst im Einsatz.

Allen Teilnehmer/innen herzlichen Dank für ihr Engagement und viel Freude am Kurs!

Andrea Urbanek