Fisch-Präparation im NuT-Unterricht

Eine Gruppe von Schülerinnen der 6d hat ein Protokoll für eine Unterrichtsstunde im NuT-Unterricht verfasst:

Protokoll zur Präparation von Fisch Nase
01.10.2013, NuT-Unterricht

Unser Fisch war groß, trotzdem ließen sich seine Schuppen leicht entfernen. Wenn man die Haut anfasste, fühlte es sich sehr glitschig an. Wir versuchten die Kiemen abzuschneiden, dies war aber gar nicht so leicht! Als wir Zahnarzt spielen mussten, wunderten wir uns erst einmal, wo die Zähne sind. Aber dann erkannten wir, dass es ein Friedfisch (Pflanzenfresser) ist. Die Lippen waren steinhart.
Mir gelang es sogar vom Mund aus zu den Kiemen zu gelangen – dann sah man meinen Finger.
Danach ging es endlich mit dem Aufschneiden los (darauf freuten wir uns schon die ganze Zeit)! Nachdem dieser Schritt vollzogen war, staunten wir nicht schlecht. Wir fanden Einiges: die Niere, die Schwimmblase, die Gallenblase, das Herz (das wir versehentlich beim Aufschneiden zerschnitten haben), die Kiemen, den Magen, den Darm usw.!
Was uns am meisten interessierte war die Schwimmblase. Aber die war leider bei uns schon zerplatzt. Dafür fanden wir heraus, dass unser Fisch feminin war. Jetzt wollten wir den Fisch in seine Teile zerlegen. Das war nicht ganz so einfach, denn man musste aufpassen, dass man nicht zu viel abschneidet. Am Ende wollten wir noch das Auge heraus operieren, aber dann war die Zeit zu Ende. Es hieß AUFRÄUMEN!!
Da gab es dann ein ziemliches Chaos, doch am Ende stand alles wieder sauber auf den Tischen.
Unsere Hände rochen zwar immer noch nach Fisch, aber es hat uns trotzdem sehr viel Spaß gemacht!

Annika, Johanne, Hannah und Annika, Klasse 6d