2. Platz beim Stadtfinale im Fußball

Qualifikationsturnier zur Stadtmeisterschaft, Fußball Jungen III (Jahrgänge 2000-2002)

„Es müssen viele verlieren, damit wenige gewinnen können“ (George Bernard Shaw)

tn_Gruppenfoto Das Qualifikationsturnier zur Stadtmeisterschaft für die Jahrgänge Jungen 2000-2002 fand dieses Jahr am 29.10.2015 auf dem Gelände der Würzburger Kickers am Dallenberg statt. Neben dem Siebold-Gymnasium nahmen in Vorrunde 1 auch das Friedrich-Koenig-Gymnasium und die Wolffskeel-Realschule teil.

Um 12.30 Uhr trommelt Sportlehrer Frank Schneider seine Jungs aus der Fußball-Wettkampfmannschaft zusammen, um die Truppe auf die heutige Qualifikation zur Stadtmeisterschaft einzustimmen. Es werden die Spielpositionen festgelegt und die Taktik besprochen, die heute, wie eigentlich fast immer, eine möglichst offensive Spielweise vorsieht. Die Anspannung steigt und die Jungs beginnen sich aufzuwärmen und einzuspielen.
Währenddessen ist die 2. Halbzeit des Spiels der Wolffskeel-Realschule gegen das Friedrich-Koenig-Gymnasium bereits in vollem Gange. In diesem Spiel dominiert das FKG, sodass das Endergebnis 0:3 lautet. Damit steht fest, dass die Sieboldianer ihr erstes Spiel gegen die Wolffskeel-Realschule spielen müssen.

tn_IMG_20151029_132620Kurz nach Anpfiff des Spiels um 13.00 Uhr wird deutlich, dass die Siebold-Mannschaft durch ihre offensive und taktisch kluge Spielweise klar überlegen ist. Nach mehreren Torchancen schießt Sebastian G. in der 15. Spielminute nach toller Einzelleistung das erste Tor für das SGW. Die Freude ist den Spielern anzumerken und auch Herr Schneider wirkt erleichtert. Doch in der allerletzten Minute vor der Halbzeit gelingt der gegnerischen Mannschaft aus dem Nichts heraus noch das überraschende Tor zum 1:1 Ausgleich.
In der Halbzeitpause lobt Frank Schneider seine Jungs für deren offensive Spielweise und motiviert sie für die 2. Halbzeit. Mit neuem Elan starten die Spieler in die 2. Hälfte, in der wiederum nach 15 Minuten das 2. Tor für das Siebold fällt. Das durch Moritz O. geschossene Tor spornt die restliche Mannschaft weiter an, sodass schon nach 2 weiteren Minuten das 3. Tor durch Nils S. fällt. Somit lautet das Endergebnis des ersten Spiels 3:1 für das Siebold. Die Freude bei den Jungs ist groß, wohingegen die Spieler der Wolffskeel-Realschule sehr enttäuscht sind.

tn_IMG_20151029_143739Für die Spieler des Siebolds fällt die Zeit der Erholung jedoch recht kurz aus, da das zweite Spiel gegen das FKG bereits 10 Minuten nach Spielende der ersten Partie angepfiffen wird. Dieses Spiel sollte aber sehr viel härter und aggressiver werden als die erste Begegnung, was vor allem an unserem Gegner lag.
Bereits 10 Minuten nach Spielbeginn wird Nils S. vom Torwart des FKG so gefoult, dass er verletzt das Spielfeld verlassen muss. Zu allem Übel schießt kurz darauf auch noch ein Spieler der gegnerischen Mannschaft das erste Tor. Das FKG behält die aggressive und kompromisslose Spielweise bei und somit lautet das Ergebnis zur Halbzeit 1:0 für das FKG.
In der Pause gibt es lautstarke Beschwerden über das brutale und unfaire Verhalten der Spieler des FKG, insbesondere über die Abwehr, die das ein oder andere Mal überhart einsteigt. Sportlehrer Frank Schneider versucht seine Mannschaft zu beruhigen und gibt Tipps für ein geschicktes Zweikampfverhalten. Die Mannschaft ist entschlossen seinen Anweisungen zu folgen und beschließt sich nicht unterkriegen zu lassen.
Trotz nachlassender Kräfte und gemischter Gefühle aufgrund der übertriebenen Härte in Hälfte eins starten die Jungs motiviert in die 2. Halbzeit. Doch schon fünf Minuten nach Wiederanpfiff fällt ein weiteres Tor für den Gegner. Nun beginnt das Spiel schneller zu werden und die Ereignisse überschlagen sich. Zunächst kontern die Sieboldianer mit ihrem ersten Treffer in dieser Partie indem Sebastian G. den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielt. Dann gelingt dem FKG ein weiterer Treffer. Die Jungs vom Siebold lassen sich aber nicht entmutigen und werfen in der Schlussphase alles nach vorne, leider ohne Erfolg. In der letzten Sekunde vor dem Abpfiff schießen die Gegner ihr viertes Tor, sodass das Endergebnis 4:1 für das FKG lautet.
Durch den Sieg hat sich die Mannschaft des FKGs für die Stadtmeisterschaft qualifiziert und tritt nach den Ferien gegen den Gewinner der Vorrunde 2 an. Dem Siebold-Gymnasium bleibt nur der unglückliche 2. Platz.

Auch nach dem Spiel beklagen sich die Mitglieder der Siebold-Mannschaft sowohl über das Verhalten des Gegners als auch über die Leistung des Schiedsrichters, der leider die wiederholt brutalen Fouls der gegnerischen Mannschaft nur unzureichend geahndet hat. „Sie haben definitiv nicht verdient gewonnen!“, kritisiert ein Spieler der Siebold-Mannschaft die Spielweise des FKG.
Auf Nachfrage kommentiert Kenan B. den Spielverlauf mit den Worten: „Wir haben zwar gekämpft, aber wir waren körperlich einfach unterlegen. Außerdem war das Spiel ziemlich hart und teilweise auch unfair.“ Kurz bevor er dann in Richtung Umkleide geht, lacht er aber schon wieder und sagt mit einem Augenzwinkern: „So ist halt Fußball, aber das gute ist, man sieht sich ja immer zweimal im Leben.“

Kader:
Lukas 10a, Moritz 9a, William 9d, Kenan 9d, Jakob 9d, Sebastian 8b, Eric 9e, Moritz 9a, Daniel 9b, Jan 9b, Christoph 10b, Nils 9b, Laurens 9b

Text und Fotos: Sophia Hofmann, Katharina Jäger