Schüleraustausch Rom 2017

Heute (Sonntag, 2.4.2017) sind wir nach einer langen Anreise inkl. Zugfahrt, Busfahrt und Flug endlich in Rom angekommen. Von dort aus sind wir mit dem Bus gemeinsam zum Hauptbahnhof gefahren, haben unsere Austauschschüler das erste Mal getroffen und sind schließlich mit zu Ihnen nach Hause gegangen. Die Familien -sind wie man es von Italienern erwartet- total freundlich und kümmern sich sehr gut um uns. Beim gemeinsam Abendessen haben wir dann noch die Austauschpartner unserer Freunde kennengelernt, die natürlich genauso nett sind.
Wir freuen uns auf die nächsten Tage.

Paula und Julia (10e)

Am Sonntag ist mein Austauschpartner zum Fußballtraining gegangen. Währenddessen bin ich mit seinem Vater durch die Stadt gefahren und er hat mir ein paar Sehenswürdigkeiten gezeigt. Danach ging es ins Porta di Roma, einem riesigen Einkaufszentrum, wo vor allem die Mädchen fündig wurden. Währenddessen ist der restliche Teil unserer Gruppe in der Stadt shoppen gegangen. Um den Tag dann schön abzurunden, ging es abschließend ganz klassisch italienisch im „Wiener Haus“ Schnitzel mit Pommes essen.

Miri (9c) und Luca (10c)

Montag ?

An unserem 5. Tag in Rom (Dienstag, den 4 April 2017) konnten wir endlich eines der berühmtesten Monumente Rom’s besichtigen: das Kolosseum. Um 9:30 haben wir uns gemeinsam vor dem Kolosseum getroffen und begannen dort unsere Führung. Als erstes besichtigten wir den Palatin, einen der sieben Hügel Roms. Dort haben wir viel über die Gründung Rom’s erfahren. Anschließend haben wir uns das Forum Romanum angesehen. Das Forum Romanum war früher das Zentrum der Politik, der Religion, der Wirtschaft und des sozialen Lebens. Besonders beeindruckend waren für uns die weitläufigen Tempelanlagen und die Geschichte des ganzen Areals. Im Anschluss daran besuchten wir das Kolosseum, unser persönliches Highlight. Wir haben uns dort dann selbständig umgeschaut und sind dann gemeinsam mit unseren Austauschpartnern nach Hause gegangen. Abends haben wir uns noch das Fußballspiel Lazio gegen AS Roma angeschaut.

Lisa (10c) und Alicia (9c)

Der sechste Tag (Donnerstag 6.4.) begann mit der üblichen Fahrt zur Schule der Austauschpartner wo es dann mit dem Bus weiter ins Riserva Naturale Tor di Decima ging. Nach einer Wanderung durch die Natur mit naturkundlichen Erklärungen durch den Biologielehrer kamen wir nach ca. 1,5 Stunden in einem Dorf an, wo wir dann zu Mittag aßen. Von dort aus ging es dann an die italienische Westküste, wo wir am Meer zusammen Fußball spielten. Nach gemeinsamer Rückfahrt nach Rom gingen wir dann abends zusammen Pizza essen.

anonym


Am letzten Tag unseres Austauschs (Freitag, den 07.04.2017) haben wir die Italiener zur Schule begleitet. Dort wurden wir auf die verschiedenen Klassen aufgeteilt, um einen Einblick in den italienischen Schulalltag zu bekommen. Danach mussten wir uns auch schon von unseren jeweiligen Austauschpartnern verabschieden, da wir uns auf den Weg zum Bus machen mussten, welcher uns zum Flughafen bringen sollte. Während wir in letzter Minute noch einige Souvenirs kauften, rückte das Boarding immer näher. Obwohl es kleine Turbulenzen gab, landeten wir sicher und pünktlich am Frankfurter Flughafen. Trotz einiger Schwierigkeiten mit verschiedenen Fußballfans, die auf dem Weg zum Frankfurter Stadion waren, gelangten wir letztendlich zu unserem Zug zurück nach Würzburg. Auch wenn wir alle sehr traurig waren, dass wir Italien verlassen mussten, freuen wir uns schon sehr auf den Gegenbesuch der Italiener zwei Wochen später, die wir schon alle sehr ins Herz geschlossen haben.

Lily (9c) und Tyrone (10c)