7. April: Aktionstag für die Flutopfer in Peru

Wer zur Zeit im Internet nach „Flutkatastrophe“ bzw. „inundaciones“ und „Peru“ googlet, stößt auf schockierende Bilder (z. B. auf der Homepage der spanischen Tageszeitung El País oder auf Tagesspiegel.de). Das Schlimme ist, dass das Thema Flutkatastrophe in Peru schon wieder aus den deutschen  Medien verschwunden ist, während die Folgen der Überschwemmungen im Land aber weiterbestehen und es sogar an verschiedenen Orten immer wieder zu neuen Überschwemmungen kommt.
Auch das Siebold-Gymnasium möchte deshalb helfen und veranstaltet am Freitag, den 7. April, einen Aktionstag für Peru. Bereits am Donnerstag werden die Spanisch-SchülerInnen der 9cd und der 10ce durch alle Klassen gehen und in einem ca. 10-minütigen Vortrag über das Land Peru und die Flutkatastrophe informieren. Am Freitag werden nach dem Gottesdienst in der Johanniskirche und auch im Schulhaus Spenden für Peru gesammelt. Zudem werden im Foyer des SGW Fair-Handel-Produkte aus Peru verkauft. Sowohl die Spenden als auch der Erlös des Warenverkaufs gehen an die Abtei Münsterschwarzach, die damit direkt die Flutopfer unterstützt.
Wenn auch Sie den Menschen in Peru helfen wollen, überweisen Sie bitte Ihre Spende auf das Konto der Missionsbenediktiner von Münsterschwarzach  IBAN: DE51 7509 0300 0003 0150 33, BIC: GENODEF1M05, Stichwort „Katastrophenhilfe Peru“.