Manege frei für den Zirkus furioso

In eine Zirkusmanege verwandelte sich am Wochenende die untere Turnhalle des Siebold-Gymnasiums. Für das diesjährige Musical “Zirkus furioso” war das Team um Herrn Krumm auch bei der Bühnengestaltung neue Wege gegangen und hatte um die Manege auf drei Seiten Zuschauertribünen aufgebaut. Und wie eine echte Zirkusvorstellung verlief auch das präsentierte Stück: Durch den Abend leitete Zirkusdirektor Leo Pimpelmoser. In seinem Zirkus läuft nur leider nicht alles glatt, sodass er, assistiert vom Dummen August, ständig Ausfälle kompensieren und schließlich sogar den verschwundenen Bären in der Vorstellung ersetzen muss.
Vielfältige Rollen übernahmen die beteiligten SchülerInnen. Sie spielten die Zirkuspferde und Zirkuselefanten, waren Fakir, Clowns, Messerwerfer und Zauberer. Einige präsentierten sich sogar als echte Artisten und begeisterten die Zuschauer durch ihre artistischen und sportlichen Darbietungen. Die gemeinsame Tigerjagd aller Darsteller erhöhte noch einmal die Innentemperatur in der Halle, führte aber zum Happy End, denn endlich konnte der Zirkusdirektor alle seine Artisten dem Publikum gemeinsam präsentieren.

Ein herzlichen Dank allen DarstellerInnen und MusikerInnen, der Technik sowie allen Helfern im Hintergrund für den sehr unterhaltsamen Abend!