Augmented Reality im Kunstunterricht

Während Virtual Reality (VR) eine neue digitale Wirklichkeit schafft, in welche die Benutzerin / der Benutzer z. B. in Computerspielen eintaucht, versteht man unter Augmented Reality (AR) die Einbindung digital erzeugter Elemente in das reale Umfeld des Nutzers. In einer Vertretungsstunde in der 5d entstanden so die angefügten Fotos. Die Schülerinnen und Schüler der 5d malten zunächst die Vorlagen aus. Die  App Quiver Edu kreierte aus dem zweidimensionalen Bild dann eine dreidimensionale Struktur, mit der die Schülerinnen und Schüler  fotografiert oder auch gefilmt werden konnten. Die sich quasi aus dem Stück Papier erhebenden Figuren können von allen Seiten betrachtet werden. Bei einem Teil der  Vorlagen wird auch ein Sound abgespielt und Informationen z.B. zum betrachteten Meerestier können angezeigt werden.