Erlebnispädagogische Woche auf dem Vogelsberg

Zum ersten Mal im Spätherbst (3. bis 7. November) verbrachte die 9. Jahrgangsstufe die erlebnispädagogische Woche im hessischen Herbstein. Untergebracht waren die Schülerinnen und Schüler auf dem Gelände der Erlebnistage Vogelsberg sowie im 4 km entfernten CVJM-Feriendorf.

Man nächtigte in komfortabel ausgestatteten, behaglich warmen Blockhütten im Grünen oder im jugendherbergsähnlichen Hauptgebäude. Statt dem angekündigten Dauerregen und der befürchteten Kältewelle zeigte sich das Wetter dann doch von seiner gnädigen Seite mal mit leichtem Regen, mal mit klarem Sonnenschein und stets erträglichen bis für die Jahreszeit gar angenehmen Temperaturen.
Um jede Klasse kümmerten sich zwei Teamer, zwei junge Erwachsene mit unterschiedlichen Berufen, die dort ihre Aus- oder Weiterbildung zum Erlebnispädagogen machten. Sie verstanden es sehr gut, das für alle Klassen individuell gestaltete Kursprogramm an die Stimmung der Klassen sowie an die Witterung anzupassen.

Für die Abende und die regnerischen Momente hatten sie den Gemeinschaftssinn fördernde Spiele und Reflexion über die Klassengemeinschaft im Gemeinschaftsraum geplant; Geländespiele, Wanderungen, der Niedrigseilgarten oder Kistenklettern standen bei schönem Wetter auf dem Programm.

Die Schülerinnen und Schüler lernten sich im Gelände mit Karte zu orientieren. Sie kochten in der Küche gemeinsam ihr Mittag- bzw. Abendessen oder bereiten ihre Speisen wie etwa Pizza am Lagerfeuer zu.

Auch für Freizeit und die Vorbereitung eines bunten Abends blieb genügend Zeit. So verbrachten die Schülerinnen und Schüler eine erlebnisreiche Woche, die sehr viel Spaß machte und für die Klassengemeinschaft sicherlich förderlich war.