Umweltschule

UMWELT wird am Siebold-Gymnasium großgeschrieben

Das Siebold-Gymnasium erhielt für das Jahr 2020 erneut die Auszeichnung als „Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule“. Diese Auszeichnung, die jedes Jahr neu erworben werden muss, wurde dem Würzburger Gymnasium nun zum sechsten Mal in Folge verliehen. Kultusminister Piazolo und Umweltminister Glauber übermittelte den bayerischen Umweltschulen eine Videobotschaft, in der sie den Schülerinnen und Schülern für deren großes Engagement im Umweltbereich dankten.

„Wir übernehmen Verantwortung für uns selbst, füreinander, für die Umwelt und die Schule“, so steht es in der Schulcharta des Siebold-Gymnasiums. Dieser Verantwortung für die Umwelt wollten Schüler/innen und Lehrkräfte im letzten Schuljahr in ganz besonderer Weise übernehmen, und so war jede Klasse dazu aufgerufen, ein eigenes Umweltprojekt durchzuführen. In den Klassen wurde diskutiert, Ideen gesammelt und Pläne geschmiedet.
Hier am Siebold-Gymnasium fanden auch im Corona-Jahr einige Projekte statt, um Nachhaltigkeit innerhalb der Schulgemeinschaft zu leben. So nahm die Schule im Herbst wieder an der dreiwöchigen Aktion „Stadtradeln“ teil. Hier radelten Siebold-Schüler/innen, Eltern und Lehrkräfte insgesamt über 20.000 Kilometer und konnten somit den Ausstoß von knapp drei Tonnen CO2 vermeiden. Fleißige Fahrradfahrer/innen, die auch bei kühlerem Wetter noch in die Pedale traten, wurden von Schülerinnen des P-Seminars Umwelt mit einem süßen Dankeschön überrascht. Außerdem stellten diese ein Fahrrad in der Schule auf, das mit Wissenswertem und auch Kuriosem rund um das Thema Fahrradfahren bestückt war.

Weiterhin erstellte das P-Seminar Umwelt in der Adventszeit für die Schüler/innen der 5. und 6. Klassen einen Adventskalender, bei der die Klassen jeweils eine Umweltaufgabe erledigen sollten und in dem sie an den folgenden Tagen eine kleine Belohnung in Form eines Gedichtes, einer Bastelanleitung oder einer Weihnachtsgeschichte fanden.

Auch die SMV (SchülerMitVerantwortung) blieb nicht untätig: Um den Müll durch Einwegmasken zu verringern, wurden vor Weihnachten waschbare Alltagsmasken mit dem Siebold-Logo verkauft. In Bezug auf die Schulmaterialien setzt das Siebold-Gymnasium seit diesem Schuljahr besonders auf Nachhaltigkeit. Zum Schuljahresanfang bekamen die neuen Fünftklässler daher ein Set mit allen benötigten Heften und Umschlägen von einem lokal ansässigen Unternehmen, das besonders nachhaltig herstellt und vertreibt. Um auch während des Schuljahres diese Schulmaterialien anzubieten, verkaufen Schülerinnen und Schüler der Lernmittelbücherei diese nun einmal pro Woche während der Pause.

Birgit Ziegler