Irland-Austausch 2016

Eire32 Siebtklässler verbringen eine Woche in Dublin – um ihre Englischkenntnisse zu verbessern, Land und Leute kennenzulernen und natürlich auch, um viele tolle Eindrücke mit nach Hause zu nehmen.

Mittwoch, 16.03.2016
„Wir würden so gerne noch bleiben“ – das war der Tenor an diesem Tag, doch leider hieß es Koffer packen und Abschied nehmen – zumindest bis die Schüler von St. Kilian’s im Juni zum Gegenbesuch nach Würzburg kommen. Da der Flug erst spät am Nachmittag ging, konnte die Gruppe noch die eintausend Jahre alte Klostersiedlung „Glendalough“ besichtigen, die in einem einzigartigen Naturparadies liegt – sicherlich ein gelungener Abschluss dieses Besuchs in Irland.
Dienstag, 15.05.2016
Auch den folgenden Tag verbrachten die Würzburger Schüler in Dublin. Auf der „Jeanie Johnston“, dem Emigrantenschiff, erfuhren sie einiges über die große Hungersnot, die 1845 über Irland hereingebrochen war und die Folgen für die dortige Bevölkerung. Nach einer kurzen Mittagspause im bekannten Kneipenviertel „Temple Bar“ gingen alle auf „Viking Splash Tour“ – eine Sightseeingtour in Amphibienfahrzeugen durch die Straßen und Kanäle Dublins, auf die sich die Schüler schon sehr gefreut hatten. Abends tanzten dann alle Siebtklässler ausgelassen mit ihren Austauschpartnern in der von der Oberstufe organisierten Schuldisco.
Montag, 14.05.2016
Nachdem die Schüler den Sonntag mit ihren Austauschpartnern verbraucht hatten, ging es am Montag nach Dublin. Auf dem Programm für das Sightseeing stand der Stadtpark St Stephens Green, das Little Museum of Dublin, die Old Library des Trinity College mit dem berühmten „Book of Kells“ und vieles mehr. Genossen haben die Schüler auch die Mittagspause in der Grafton Street, wo sie eifrig Souvenirs für Eltern und Geschwister kauften.
Samstag, 12.03.2016
Wer mochte, durfte mit seinem Austauschpartner an einer Wanderung entlang der malerischen Küste teilnehmen. Das Wetter war traumhaft – Sonnenschein und nur wenige Wolken – so dass alle für die Mühen der Wanderung belohnt wurden und gut gelaunt und mit tollen Eindrücke am Ziel ankamen.
Freitag, 11.03.2016
Etwa 5.000 Jahre alte Grabkammern liegen nordwestlich von Dublin in Newgrange. Sie sind Weltkulturerbe und natürlich ein „muss“ für Touristen. Nachdem sich die Schüler zunächst im „visitor center“ über die gesamte Anlage der Grabhügel und die historischen Gegebenheiten informieren konnten, wurden sie mit einem Bus zu der imposanten Grabstätte gefahren und durften im Rahmen einer Führung diese Grabstätte aus der Steinzeit besichtigen. Äußerst beeindruckt waren sie von dem astrologischen Wissen und den architektonischen Fähigkeiten dieser Zeit.
Donnerstag, 10.03.2016
Am nächsten Tag konnten die Schüler in den Schulalltag ihrer irischen Austauschpartner hineinschnuppern: In der ersten Stunde gab es eine „Introduction to Irish“, hier lernten die Schüler einfache Irische Sätze wie „Sarah is ainm dom.“ (Ich heiße Sarah), sie nahmen am regulären Unterricht teil und machten gemeinsam mit ihren Austauschpartnern Sport. Am Campus der UCD Universität Dublin, das direkt an das der Schule grenzt, erkundeten die Schüler anhand eines Fragebogens das Gelände.
Mittwoch, 09.03.2016
Am Mittwoch früh starteten 32 Siebtklässler etwas müde, aber in freudiger Erwartung ihre Reise nach Dublin. Ihr erstes Ziel war der Eurocampus St Kilians, wo die Schüler ihre Austauschpartner trafen, von ihnen durch die Schule geführt wurden und mit den Tutoren kleine Spiele zum gegenseitigen Kennenlernen machten. Nach Schulschluss um 16.00 Uhr ging es dann auch schon in die Gastfamilien, wo sich die Austauschpartner besser kennenlernen konnten.