Schüleraustausch mit Angers 2014

Besuch unserer französischen Gäste im Rahmen des Schüleraustausches mit Angers

Nach einer interessanten und erlebnisreichen Woche, die wir in der Zeit vom 15.02. – 22.02.2014 in Angers und Umgebung verbringen durften, fand vom 22.03. – 29.03. der Gegenbesuch unserer französischen Austauschschüler statt.
Nachdem unsere Gäste nach einer langen Busfahrt am Samstagabend in Würzburg angekommen waren, wurden sie zunächst herzlich mit Luftballons in den Farben der „Tricolore“ begrüßt und verbrachten das Wochenende in ihren Gastfamilien.
Am Montagmorgen hatten sich die Schüler dann bei einem kleinen Frühstück in der Mensa des Siebold-Gymnasiums Einiges zu berichten und ließen ihre Erlebnisse des vergangenen Tages Revue passieren. Nach einer herzlichen Begrüßung durch Frau Nickel-Göb besuchten die französischen Jugendlichen in Kleingruppen zwei Unterrichtsstunden und erhielten so einen ersten direkten Einblick in unser bayerisches Schulsystem. Sportlich ging es anschließend weiter, denn auf dem Programm stand der Zumba-Kurs mit Frau Judas. Frisch gestärkt brachen die Schüler nach einer kurzen Mittagspause zu einer ersten Stadtbesichtigung auf. Die Schülerinnen des P-Seminars von Frau v. Castell präsentierten ihnen, en français bien sûr, auf abwechslungsreiche und interessante Art und Weise wichtige Sehenswürdigkeiten Würzburgs wie das Falkenhaus, die Marienkapelle, das Rathaus, die Alte Mainbrücke, den Dom oder das Lusamgärtchen.
Am Dienstag verbrachten die französischen Austauschschüler dann gemeinsam mit ihren deutschen Austauschpartnerinnen/-partnern den Tag in Nürnberg und lernten durch die fachkundige Führung von Herrn Mais die Stadt kennen. Unter anderem besuchten sie dabei das Dürer-Haus.
Sehr interessant war für unsere Gäste auch der Mittwochvormittag, als sie zum einen die Umweltstation besuchten, wo der Leiter Herr Heimbucher sie in fließendem Französisch über den Klimawandel informierte und wichtige Energiespartipps für jeden Einzelnen gab. Zum anderen stiegen sie bei strahlendem Sonnenschein durch das Gelände der Landesgartenschau zur Festung hoch und genossen den herrlichen Blick auf unsere Stadt. Nach einer kurzen Mittagspause wurde die gesamte Gruppe im Ratssaal von Frau Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake empfangen, die den Schülerinnen und Schülern unter anderem das imposante Wandgemälde, das die 1300-jährige Geschichte der Stadt versinnbildlicht, zeigte und anschaulich erklärte. Nach diesen vielen neuen Eindrücken stand der Nachmittag zur freien Verfügung.
Bei wiederum herrlichem Frühlingswetter stand am Donnerstag für unsere französischen Gäste ein Ausflug nach Bamberg auf dem Programm, bei dem sie von zwei professionellen Stadtführern begleitet eine weitere fränkische Stadt erkunden konnten.
Nachdem die Woche wie im Flug vergangen war, schloss sich am Freitag sprichwörtlich der Kreis, als sich die Schüler ein weiteres Mal in die Würzburger Innenstadt aufmachten, um bei einer Stadtführung vor allem die Residenz zu besichtigen. Einen schönen gemeinsamen Abschluss bildete dann der Bowling-Nachmittag, bevor es am Samstagmorgen in aller Frühe nach einer spannenden und erlebnisreichen Woche schon wieder Abschied nehmen hieß…
Natürlich bleibt zu hoffen, dass sich zumindest einige der französischen und deutschen Schülerinnen und Schüler auch außerhalb des Austausches einmal wiedersehen werden oder zumindest per Internet noch lange in Kontakt bleiben.

Kathrin Rößner