Archiv des Autors: Konrad Steinmetz

Irische Austauschschüler am Siebold

Das Siebold-Gymnasium freut sich über den Besuch von SchülerInnen und Lehrkräften unserer irischen Partnerschule St. Kilian’s aus Dublin. Die irische Gruppe kam Mittwoch in Würzburg an und erkundete am Donnerstag zusammen mit Herrn Mais die wichtigsten Würzburger Sehenswürdigkeiten. Tagesausflüge führen die Iren auch nach Nürnberg und Rothenburg und natürlich kommt Würzburg  auch im weiteren Verlauf des von der Austauschkoordinatorin Frau Saurenbach erstellten Programms (z. B. in Form eines Besuchs auf der Landesgartenschau) nicht zu kurz. Céad míle fáilte. (Foto: Martin Mais)

I’m Jim. What’s your name?

Einen gern gesehenen Gast durften die Englisch-SchülerInnen des Siebold-Gymnasiums auch heuer wieder begrüßen: den Storyteller Jim Wingate. Schon bei der Begrüßung stellte Jim einen persönlichen Kontakt zu seinen Zuhörern her, als diese das für ihn reservierte Klassenzimmer betraten. Auch beim Vertrag seines reichen Reportoires an Geschichten bezog er sein Publikum mit ein, indem er immer wieder SchülerInnen zu sich nach vorne holte, um die Figuren seiner Geschichten möglichst plastisch darzustellen. So bot der in Wales lebende Schotte seinen Zuhörern aus unterschiedlichen Jahrgangsstufen eine Schulstunde lang amüsante Unterhaltung in englischer Sprache, die von allen Lernerniveaus gut verstanden wurde, da Jim seine Erzählungen mit seiner sehr ausprägten Mimik und Gestik unterstützte.

Urkunden beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

7 SchülerInnen des Siebold-Gymnasiums wurden dieses Jahr von der bayerischen Landesjury mit Urkunden ausgezeichnet. Berkay aus der 8c hatte im Fach Englisch am Wettbewerb teilgenommen, Eileen, Hannah, Jana, Jule, Laura und Toni aus der 10d in Spanisch. Die SchülerInnen hatten zunächst ein Video erstellt, sich dann auf ein landeskundliches Thema speziell vorbereitet und schließlich an einem Vormittag sprachlich anspruchsvolle Aufgaben in den Bereichen Hörverstehen, Kreatives Schreiben, Landeskunde und Wortergänzung   bearbeitet, die über das in der Schule Geforderte hinausgingen. Ein besonderes Lob erhielt Toni für ihr Video über den spanischen Schriftsteller Carlos Ruiz Zafón, das der bayerischen Landesjury inhaltlich, sprachlich und technisch “ausgezeichnet gefallen” hat. Wir gratulieren den SchülerInnen zu diesem Erfolg!

Magister Martin erklärt die Burg zu Burggrumbach

Mit seinem P-Seminar Geschichte hat es sich der Siebold-Geschichtslehrer Martin Mais zur Aufgabe gemacht, die Burg von Burggrumbach touristisch aufzuwerten. Mit dem Kulturgeschichtlichen Arbeitskreis Burggrumbach organisierte er dieses Wochenende dort das Ritter-Spektakulum. Herr Mais erläuterte anschaulich an einem Modell und dann an der Burg selbst verschiedene bauliche Veränderungen im Laufe der Jahrhunderte. Ebenso erklärte er den großen und kleinen Zuschauern die Funktionsweise mittelalterlicher Belagerungsmaschinen. Außerdem hatte eine Reenactment-Gruppe in der Burg ihr Lager aufgeschlagen und die Ritter zeigten Ritterkämpfe zu Fuß und zu Pferd. Weiterlesen

P-Seminar English proudly presents

Das P-Seminar Englisch des Siebold-Gymnasiums Würzburg unter der Leitung von Frau Preger lädt zu einer Szenencollage ins Theater am Neunerplatz ein. Die vom P-Seminar eigens entwickelte Performance am 26., 27. und 29. April bringt Gedichte von Shakespeare, T. Williams, Leslea Newman, einen Einakter von James Saunders, Songs und Eigenkompositionen (poems, dances, music) auf die Bühne. Dargestellt wird der Mensch in all seiner Komplexität und seinen Widersprüchen als ein durchaus zu kritisierendes, doch gleichzeitig liebenswürdiges und würdevolles Wesen. Allzu einseitige Sichtweisen auf homo sapiens werden thematisiert, positive wie negative Stigmatisierung und Pauschalisierung bewusst gemacht.

Eine herzliche Einladung! Tickets bitte reservieren unter www.neunerplatz.de (Erwachsene 10€, SchülerInnen 8€) oder einfach vorbeikommen!
Aufführungstermine: Do 26. April, 20:00 Uhr, Fr 27. April 20:00 Uhr und So 29. April 11:00 Uhr Weiterlesen

Au revoir, à bientôt!

Am Donnerstag, 19. April, hieß es Abschied nehmen von den 27 französischen Jungen und Mädchen, die eine Woche in Würzburg und bei uns am Siebold-Gymnasium verbracht haben. Während dieser Woche haben wir alle viel erlebt und großen Spaß bei der interkulturellen Begegnung gehabt. Nach einer Führung durch Würzburg bei strömendem Regen am Freitag, 13. April, haben die französischen Jugendlichen am Montag Bamberg und am Dienstag, gemeinsam mit ihren deutschen Austauschpartnern, Nürnberg erkundet, wo die Besichtigung der Kaiserburg und der Altstadt auf dem Programm standen. Am Mittwoch entspannten wir alle bei einem gemütlichen Picknick am Main bei strahlendem Sonnenschein und ließen so die Austauschwoche langsam ausklingen.

Nicola von Castell

au revoir – arrivederci – hasta la vista

Eine interessante Austauschwoche mit Gästen aus Italien, Frankreich und Spanien geht zu Ende. Mit der Abreise unserer spanischen Gäste aus Madrid verabschiedet sich am heutigen Freitag die letzte der drei ausländischen Schülergruppen vom Siebold-Gymnasium.
Unsere nächsten ausländischen Gäste werden die SchülerInnen unserer Partnerschule aus Dublin sein, die am 6. Juni bei uns eintreffen werden.

Excursión a Nuremberg

Zu einem Ausflug nach Nürnberg brachen am Dienstag die spanischen und deutschen Austauschpartner auf. Im Dokuzentrum auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände informierten sich die SchülerInnen mithilfe deutsch- oder spanischsprachiger Audioguides über die Zusammenhänge und Folgen der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Beim anschließenden Besuch in der Innenstadt lernten die SpanierInnen die Nürnberger Lebkuchen als typisch deutsches Weihnachtsgebäck kennen und probierten die fast ebenso bekannten “3 im Weckla”.

Weiterlesen

Arrivederci Roma

Sehr schnell vorbei ging für die Siebold-SchülerInnen der Gegenbesuch ihrer römischen AustauschpartnerInnen. Am Donnerstag, den 12. April waren die ItalienerInnen in Würzburg angekommen und man ging zum gemütlichen Abendessen in den Ratskeller, wo die RömerInnen erste deutsche Spezialitäten kosten konnten. Sehr beliebt war das Schnitzel, das viele der Italiener gleich versuchten, bevor ein erster Spaziergang durch die Stadt unsere Besucher neugierig auf mehr machte. Weiterlesen