Archiv des Autors: Michael Buttmann

Kreativ im Lockdown – Programmieren

In Natur und Technik, Informatik der 7. Jahrgangsstufe können Inhalte des Lehrplanthemas „Algorithmen“ wunderbar mit dem Tool „Scratch“ programmiert werden. Das funktioniert auch prima im Distanzunterricht. Denn Scratch muss nicht installiert werden, sondern ist auf jedem PC / Mac / Tablet im Browser lauffähig – bei vollem Funktionsumfang. Gleichzeitig hat Scratch eine Online-Community, bei der man sich Tutorials ansehen und weitere Ideen zum Programmieren einholen kann.
Durch selbst erstellte Bildschirmvideos wurde die Klasse 7c in das Programmieren mit Scratch eingewiesen, so dass sie zügig „scratchen“ konnten. Dabei werden keine Befehle über die Tastatur eingetippt, sondern es werden vorhandene farbige Befehlsblöcke aus verschiedenen Kategorien in den Skriptbereich gezogen. Der Programmablauf wird dadurch auch einfach optisch ersichtlich (siehe 1. Abbildung).

Weiterlesen

Stadtradeln vom 8. bis 28. Mai 2021

Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es darum, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dies kann auf dem Weg zur Schule, zur Arbeit, aber auch in der Freizeit erfolgen. Das Fahrradfahren fördert die Gesundheit und jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin kann einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Gerade im vom Homeschooling bestimmten Alltag in der Corona Pandemie, ist das Fahrrad ein ideales Verkehrsmittel im Vergleich zu Bus oder Bahn. Die Infektionsgefahr ist beim Radfahren durch den großen Abstand sehr gering und die körperliche Aktivität stärkt das Immunsystem. Selbstverständlich sollten die Schülerinnen und Schüler dabei nur auf bekannten und sicheren Wegen fahren.

Beim Wettbewerb STADTRADELN sind alle Mitglieder der Schulfamilie (Eltern, Schüler, Lehrer) herzlich eingeladen mitzumachen. Ziel ist es in dem Zeitraum möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen.

Und so nimmt man teil:

Weiterlesen

Li(e)S! (Lesen im Siebold) – Bücher machen die Runde

Woher bekommt man genug Lesestoff in der Coronazeit, wenn die Büchereien immer wieder schließen müssen? Eine Möglichkeit zur Ausleihe spannender und lustiger Bücher am Siebold startete für SchülerInnen der Klasse 5b vor den Osterferien. Dies wurde möglich durch eine Bücher-Spende der Buchhandlung Knodt und Restbestände der alten Schülerlesebücherei am Siebold. In den kommenden Wochen dürfen die ausgeliehenen Bücher untereinander weitergegeben werden, sodass die SchülerInnen immer genug Lesestoff greifbar haben. Die Buchhandlung Knodt hatte außerdem das Buchjournal „Kids“ für alle SchülerInnen organisiert, um Lust auf das Lesen auch neuer und aktueller Literatur zu machen, die im örtlichen Buchhandel zu haben ist.

Bücher sind für uns am Siebold wichtige Begleiter unserer SchülerInnen. Denn bereits Voltaire kannte ein wirksames Rezept in Krisenzeiten: „Lesen stärkt die Seele!“

Ulrike Bernet

Kartontheater zu „Herr der Diebe“ – Ein Lektüreprojekt der Klasse 6a

Warum nicht das Theater einfach nach Hause ins Wohnzimmer holen, wenn es schon im Augenblick nicht möglich ist, einen Besuch in einem richtigen Theater zu machen? Diesem Gedanken folgend haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a vorgenommen, als Abschluss ihrer Klassenlektüre diese in Szene zu setzen. Hierfür hat jeder ein eigenes „Kartontheater“ gebastelt und eine Szene aus dem Jugendbuch „Herr der Diebe“ von Cornelia Funke nachgespielt.

Weiterlesen

Kreativ im Lockdown – Kunst am PC

Die sechsten Klassen lernen im Fach Informatik, wie sie Informationen mit Grafik-, Text- und Multimediadokumenten darstellen können. Eine Aufgabe der Klassen 6c und 6d war es, aus vorgegebenen Formen mit Hilfe eines Zeichenprogramms ein Bild zu malen, kreieren bzw. zu erstellen. Dabei war das Motiv frei wählbar und der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Obwohl dies die ersten Gehversuche der Schülerinnen und Schüler mit Programmen wie Paint.net, Krita, GIMP oder Autodesk SketchBook (übrigens: alle Programme sind als Freeware downloadbar!) waren, sind viele der Ergebnisse so gut, dass wir sie hier virtuell ausstellen möchten.

C. Märtens