Archiv der Kategorie: Physik

Physik-Ferienseminar in Hamburg

Vom 28.03.2016 bis zum 01.04.2016 hatte ich die Möglichkeit, das Physik-Ferienseminar des Deutschen Elektronen-Synchrotron, kurz DESY, in Hamburg zu besuchen (vgl. Abb. 1 und 2), um Einblicke in die Arbeit mit Teilchenbeschleunigern zu erhalten und meine physikalischen Kenntnisse auszubauen. Das DESY ist ein Forschungszentrum, das mehrere Teilchenbeschleuniger zur Erforschung von Teilchen und Photonen betreibt und auch am Teilchenbeschleuniger am Cern beteiligt ist.
Nach einer kurzen Wiederholung der Wellenlehre und einer Einführung in die Quantenphysik erwarteten mich, zusammen mit 19 weiteren Schülern aus ganz Deutschland, jeden Tag spannende Experimente zu diesen Themen. So konnten wir viele, meist mit einem Nobelpreis ausgezeichnete Entdeckungen experimentell selber nachvollziehen, wie den Tunneleffekt (vgl. Abb. 3), den Inneren Photoeffekt, das Röntgenspektrum und viele mehr. Als Highlight bauten wir gemeinsam Nebelkammern (vgl. Abb. 4), mit denen man ionisierte Teilchen aus dem Weltraum sichtbar machen und unterscheiden kann. Zusätzlich zu den physikalischen Experimenten bekamen wir die Gelegenheit, das Forschungszentrum zu erkunden. Bei mehreren Führungen und Vorträgen wurden wir mit den Forschungsanlagen und deren physikalischen Grundlagen vertraut gemacht. Auch eine Führung durch die beiden Beschleunigerringe und einen Linearbeschleuniger stand auf dem Plan (vgl. Abb. 5). Dabei bekamen wir tiefe Einblicke in den Alltag eines Forschers, auch als wir die einmalige Möglichkeit bekamen den „Außenposten“ des CMS, ein Teilchendetektor des weltweit größten Teilchenbeschleunigers am Cern, im DESY zu besuchen. Der CMS versucht, bei der Kollision von Protonen, die sich nahe Lichtgeschwindigkeit bewegen, mittels einer Vielzahl von hoch komplexen Detektoren herauszufinden, welche Teilchen dabei entstanden sind. Die zuständigen Forscher nutzen CMS auch, um neue Kernteilchen zu finden (vgl. Abb. 6). Es wurde uns gezeigt, wie man vorgeht, um noch unbekannte Teilchen zu finden und zu erforschen. Darüber hinaus erhielten wir die noch nicht veröffentlichte Information, dass man ein neues Kernteilchen gefunden habe. Bis diese Information jedoch veröffentlicht wird, bedarf es noch weiterer Daten und Forschungen. Also müssen wir gespannt bleiben, um endgültig zu wissen, worum es sich bei dieser Entdeckung handelt.
Ich würde jedem, der sich für Physik interessiert und die Möglichkeit hat, dieses einzigartige Seminar zu besuchen, raten daran teilzunehmen. Man kann dabei tiefe Einblicke in die Welt der Teilchen-Physik – in die Welt der innersten Zusammenhänge der Naturkräfte – erhalten.

Tobias Breitenbach

Abb. 1: Slogan des DESY
Abb. 1: Slogan des DESY
Abb. 2: Modell des DESY-Forschungszentrums
Abb. 2: Modell des DESY-Forschungszentrums
Abb. 3: Versuch zum Tunneleffekt
Abb. 3: Versuch zum Tunneleffekt
Abb. 4: Nebelkammer
Abb. 4: Nebelkammer
Abb. 5: Beschleunigerring Hera
Abb. 5: Beschleunigerring Hera
Abb. 6: Modell des CMS
Abb. 6: Modell des CMS

ISS 2015 am Siebold-Gymnasium

tn_IMG_1474Zum 19. Mal treffen sich vom 11.10. – 19.10. 12015 sechs SchülerInnen aus Tschechien, sechs SchülerInnen aus England und zwölf SchülerInnen vom Siebold um miteinander zu experimentieren. Die tschechische Schülergruppe kommt vom Bozena-Nemcova-Gymnasium in Hradec Králové, die englische Gruppe von Arnold-KS in Lytham St. Annes. Weiterlesen

Spurensicherung wie bei „CSI: New York“

Menschliche DNA extrahieren, verschiedene Fingerabdrücke auf ihre gemeinsame bzw. individuelle Struktur überprüfen, nahezu unsichtbare Fingerabdrücke mit Dämpfen eines Sekundenklebers sichtbar machen, Abdrücke von Körperteilen mit Hilfe von feinem Graphitpulver ans Licht bringen oder die Fälschungssicherheit der neuen 5-EUR-Scheine untersuchen – bei all diesen Analysemethoden durften die 101 teilnehmenden Schüler/-innen der 5. und 7. Jahrgangsstufe unserer Schule ihren kriminalistischen Spürsinn beweisen und grundlegende Einblicke in die forensische Kriminaltechnik erhalten. Weiterlesen

INSS 2014

18. Internationales Naturwissenschaftliches Schüler-Seminar
in Lytham St. Annes

Wie seit nun schon 18 Jahren treffen sich auch 2014 Schülerinnen und Schüler vom Bozena-Nemcova-Gymnasium in Hradec Králové, von der Arnold-KEQMS in Lytham St. Annes und vom Siebold-Gymnasium in Würzburg an einem der drei Schulorte zu einem einwöchigen Seminar mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt. Zur Zeit (11. – 17. Oktober) findet das Seminar in Lytham St. Annes (nahe Blackpool) im Vereinigten Königreich statt. Weiterlesen

Internationale Junior Science Olympiade 2014

Erfolge unserer Schülerinnen Kristin und Bianca

Mehrere Schülerinnen der letztjährigen 9. Klassen nahmen an der renommierten Internationalen Junior Science Olympiade 2014 teil, besonders erfolgreich hierbei Kristin und Bianca aus der 9e. Beide Schülerinnen konnten sich souverän für die zweite Wettbewerbsrunde qualifizieren, in der eine anspruchsvolle Klausur mit Fragen aus den Bereichen Biologie, Chemie und Physik auf sie wartete. Weiterlesen

Energie“verschwendung“ im Haushalt experimentell erfahren

Am Mittwoch, den 12. Februar 2014, besuchte die Klasse 8e im Rahmen des Physikunterrichts das Schülerexperimentierlabor „Energie: Goodbye Standby“ im MIND-Center der Universität Würzburg.
Dort experimentierten die Schüler/-innen selbstständig in kleinen Gruppen. Dadurch konnten sie verschiedene Themen zu Energie“verschwendung“ im Haushalt eigenständig erforschen, z.B.: Weiterlesen

INSS 2013

17. Internationales Naturwissenschaftliches Schüler-Seminar
in Hradec Králové

Jedes Jahr treffen sich Abordnungen vom Bozena-Nemcova-Gymnasium in Hradec Králové, von der Arnold-KEQMS in Lytham St. Annes und vom Siebold-Gymnasium in Würzburg an einem der drei Schulorte zu einem einwöchigen Seminar mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt. Im siebzehnten Jahr findet das Seminar vom 2. bis 9. November 2013 in Hradec Králové (Königgrätz) in der Tschechischen Republik statt. Der thematische Schwerpunkt für dieses Jahr ist „Zeit“. Weiterlesen